HIV-Prä-Expositionsprophylaxe (PrEP)

Die Wirksamkeit hängt stark von der korrekten Einnahme der Medikamente ab. Werden diese täglich eingenommen, ist der Schutz wahrscheinlich mindestens vergleichbar mit Kondomen. Die Wirksamkeit sinkt, wenn die Medikamente nur unregelmässig eingenommen werden. Aber auch ein Kondom muss richtig angewendet werden, damit es nützen kann. Weltweit sind einzelne Fälle bekannt, bei denen es zu einer HIV-Ansteckung trotz korrekter Einnahme von PrEP kam. Das gleiche gilt aber ebenso für Kondome. Hundert Prozent gibt es in der Medizin leider nie.
Swiss Medical Forum vom 27.6.2017
mehr:

Postexpositional Postexpositionelle Prophylaxe

Postexpositional Postexpositionelle Prophylaxe (PEP) von HIV ausserhalb des Medizinalbereichs.
Update der Empfehlungen des BAG
Schweiz Med Forum, 2014;14 (8):151-153

zum Artikel

Präventive Behandlung

Lässt sich die HIV-Epidemie so ausmerzen? Rougemont M, Hirschel B. Schweiz Med Forum 2012;12(17):343-346.

zum Artikel

 

HIV-infizierte Menschen ohne andere STD

sind unter wirksamer antiretroviraler Therapie sexuell nicht infektiös.

Pietro Vernazza et al. Schweizerische Ärztezeitung 2008;89:165-169.

zum Artikel

Medikamentöse Prävention

Expanding ART for Treatment and Prevention of HIV in South Africa: Estimated Cost and Cost-Effectiveness 2011-2050

PLoS ONE, February 2012.

zum Artikel